Die Klassenregeln

Die Klassenregeln machen einen Micro erst zu einem Micro. Der Begriff wird von einigen Werften und Händlern recht großzügig verwendet. Nicht jedes kleine Boot ist aber ein „Micro“. Damit ein Boot ein „Micro“ ist, muss er in die Maximal- und Minimalabmessungen der Klassenregeln passen. Grob vereinfacht heißt das, dass ein Micro-Rumpf in einem Box von 5,50m x 2,45m passen muss, kein Teil des Bootes tiefer als 1,1m reichen darf und nicht mehr als die erlaubte Segelfläche verwendet werden darf. Hinzu kommen einige Regeln zur verpflichtend verlangten Seetüchtigkeit und zur Größe des Innenraums, der auf allen Schiffen Kojen und eine Mindesthöhe über den Kojen verlangt, sodass alle Micros wirklich Kajütboote bleiben. Innerhalb dieser Regeln kann sich jeder Konstrukteur frei „austoben“. Wer es genauer wissen will, kann sich die Klassenregeln durchlesen:


Vermessung Ihres Schiffes

Für einen Einstieg in die Regattaszene ist nicht sofort eine Vermessung Ihres Schiffes Voraussetzung, sofern es sich im ein Serienboot handelt und das Schiff keine auf den ersten Blick erkennbaren schneller machenden Modifikationen aufweist. Lernen Sie uns erstmal kennen und entdecken Sie den Spass am Regattasegeln im Micro. Sollten Sie ein Interesse haben, häufiger Regatten zu segeln und evtl. auch auf internationalem Level an Regatten teilzunehmen, können Sie Ihr Schiff durch einen unserer Vermesser vermessen lassen und damit einen Messbrief erwerben. Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner über unser Homepage unter „Ansprechpartner„.